Das 4. Symposium fand vom 09.03. bis 11.03.2017 statt, Veranstaltungsort ist Friedrichshafen am Bodensee im Zeppelin-Museum.

Großer Andrang am Bodensee!
IV. Symposium der Freunde der Fahrzeuggeschichte vom 9. bis 11. März 2017 in Friedrichshafen und Uhldingen-Mühlhofen / Bodensee

F-kubik, das Forum für Fahrzeuggeschichte, sucht den Erfahrungsaustausch mit Zeitzeugen, Historikern und allen Freunden der Technikgeschichte. Dazu sind Treffen an ausgewählten Orten mit historischem Hintergrund bestens geeignet.

Nach Symposien 2010 im Horch-Museum Zwickau, 2012 im Mercedes-Kundencenter Bremen und 2014 in der Autostadt Wolfsburg trafen sich in diesem Jahr im Rahmen des Begleitprogramms der Sonderausstellung Strom-Linien-Form im Zeppelin Museum in Friedrichshafen 75 Automobilhistoriker und Motorjournalisten aus dem gesamten Bundesgebiet, Belgien, Frankreich, Österreich und der Schweiz.

Das IV. Symposium von F-kubik widmet sich dem Thema „RÄDER – RENNEN – REKORDE, Fahrdynamik zwischen Leichtbau und Luftwiderstand“. Dazu wurden an drei Tagen insgesamt zehn Vorträge bekannter Fachleute aus Wissenschaft und Industrie gehalten. Themen waren etwa Renn- und Rekordfahrzeuge der Auto Union, Diesel-Rekordfahrten von Mercedes-Benz, Aerodynamik auf zwei und vier Rädern bei BMW, das Engagement von ZF im Motorsport, oder auch die Entwicklung modernster Stahlkolben bei Mahle.

Zum Beiprogramm gehörten einen Führung durch die Stromlinienausstellung, eine Besichtigung des neuen ZF-Forums und zum Abschluss des Symposiums ein Besuch im nahen Auto- und Traktormuseum in Uhldingen-Mühlhofen, das nach seiner Erweiterung nun die Sammlung von Fritz B. Busch mit aufgenommen hat.

Das nächste Symposium von F-kubik ist für März 2019 in der Stiftung Automuseum Eisenach geplant.

4. F-kubik Symposium in Friedrichshafen am Bodensee im Zeppelin-Museum

4. F-kubik Symposium in Friedrichshafen am Bodensee im Zeppelin-Museum

 

  • nach oben